Digitale Assistenten: Antworten zu Sicherheit, Datenschutz und Spionage von Dr. Stefan Nürnberger

13.04.2018

Digi­ta­le Assis­ten­ten und Weara­bles erfreu­en sich in der Bevöl­ke­rung immer grö­ße­rer Beliebt­heit. Goog­le hat seit Okto­ber 2017 pro Sekun­de mehr als einen Goog­le Home Assis­ten­ten ver­kauft, Ama­zon zu Weih­nach­ten min­des­tens 20 Mil­lio­nen Ale­xa-Gerä­te. Den­noch ist die Skep­sis gegen­über der neu­en Tech­no­lo­gie groß, Daten­miss­brauch und Spio­na­ge gehö­ren zu den meist genann­ten Befürch­tun­gen. Immer mehr Her­stel­ler inte­grie­ren eine Sprach­steue­rung in ihre Gerä­te und ver­bin­den die­se mit dem Inter­net. Dadurch wird das Sam­meln von Daten für gro­ße Kon­zer­ne immer ein­fa­cher.

Ich bin ein gro­ßer Tech­nik­lieb­ha­ber und tüft­le auch selbst viel mit Elek­tro­nik und Com­pu­tern – sie kön­nen unser Leben erleich­tern und ver­schö­nern. Aber ich bin mir auch der Risi­ken wie Kon­troll­ver­lust mei­ner Daten und Gefah­ren durch Unter­schät­zung von Angrei­fern bewusst.“ so Ste­fan Nürn­ber­gers Impuls zum The­ma Sicher­heit von Digi­ta­len Assis­ten­ten. „Ich bin der Mei­nung, dass Fir­men gern ihre gesell­schaft­li­che Ver­ant­wor­tung, die mit der Ver­wal­tung von Daten ande­rer Leu­te ein­her­geht, igno­rie­ren, um ihren Pro­fit zu maxi­mie­ren.“ Neben dem gro­ßen The­ma Daten­schutz ist es für die Öffent­lich­keit wich­tig zu erfah­ren, wel­che Wer­te­sys­te­me hin­ter Digi­ta­len Assis­ten­ten ste­hen.

 

Dr. Stefan Nürnberger

Dr. Ste­fan Nürn­ber­ger ist am CISPA Helm­holtz-Zen­trum in Saar­brü­cken For­schungs­grup­pen­lei­ter (Facul­ty) für Soft­ware­si­cher­heit in Fahr­zeu­gen und Auto­no­men Sys­te­men (Auto­mo­ti­ve & Auto­no­mous Sys­tems Secu­ri­ty). Dort forscht er an Sicher­heits­lö­sun­gen für die in gro­ßen Schrit­ten vor­an­schrei­ten­de Digi­ta­li­sie­rung unse­res All­tags. Nürn­ber­ger ent­wi­ckelt Sicher­heits­lö­sun­gen gegen Hacker­an­grif­fe in Autos und forscht an der Ver­bes­se­rung des Daten­schut­zes. Er pro­mo­vier­te an der Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, wo er auch feder­füh­rend durch die unter­halt­sa­me Video­se­rie ‚Dr. Secu­ri­ty‘ Auf­merk­sam­keit für Cyber­si­cher­heit in der Bevöl­ke­rung schaff­te. Zuvor absol­vier­te er sein Infor­ma­tik­stu­di­um an der TU Darm­stadt.

© Landesmedienanstalt Saarland | Impressum