Privater Rundfunk


MischpultDie pri­va­ten Fern­seh- und Radio­pro­gram­me unter­lie­gen der Zulas­sung und Kon­trol­le der Lan­des­me­di­en­an­stal­ten. In Deutsch­land gibt es ins­ge­samt 14 Lan­des­me­di­en­an­stal­ten.

Grund­sätz­lich ist für ein Fern­seh- bzw. Hör­funk­pro­gramm die­je­ni­ge Lan­des­me­di­en­an­stalt zustän­dig, wel­che das Pro­gramm zuge­las­sen, also die Lizenz gege­ben hat.

Ein mög­li­cher Ver­stoß gegen Pro­gramm­re­geln wird durch ein Beschluss­gre­mi­um (Medi­en­rat, Medi­en­kom­mis­si­on, Ver­samm­lung etc.) aus gesell­schaft­lich rele­van­ten Grup­pen (z. B. Medi­en­rat der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land) fest­ge­stellt und ent­spre­chen­de Sank­tio­nen beschlos­sen. Die Durch­füh­rung die­ser Sank­tio­nen erfolgt dann durch die Geschäfts­füh­rung (Direk­tor, Prä­si­dent) der jewei­li­gen Lan­des­me­di­en­an­stalt.

Han­delt es sich jedoch um ein Pro­gramm, das bun­des­weit aus­ge­strahlt wird, so arbei­ten die 14 Lan­des­me­di­en­an­stal­ten in der Arbeits­ge­mein­schaft der Lan­des­me­di­en­an­stal­ten (ALM) zusam­men.

 

Pro­gramm­grund­sätze, Wer­be­re­ge­lun­gen, Rege­lun­gen zu Tele­shop­ping, Spon­so­ring oder Gewinn­spie­lenJugend­schutz­be­stim­mun­gen und Schutz der Men­schen­wür­deKon­trolle der Mei­nungs­macht
Mög­li­che Ver­stöße gegen all­ge­meine Pro­gramm­grund­sätze, Wer­be­re­ge­lun­gen sowie Rege­lun­gen zu Tele­shop­ping, Spon­so­ring oder Gewinn­spie­len wer­den in der Kom­mis­si­on für Zulas­sung und Auf­sicht (ZAK) bera­ten.Für den Jugend­schutz und den Schutz der Men­schen­würde hat der Gesetz­ge­ber ein Sys­tem der kon­trol­lier­ten Selbst­kon­trolle vor­ge­se­hen.Nach­teile für die Pro­gramm­qua­li­tät ein­zel­ner Pro­gramme kön­nen auch ent­ste­hen, wenn ein Rund­f­unk­un­ter­neh­men durch die Anzahl der ihm zure­chen­ba­ren Pro­gramme oder durch Betei­li­gung ande­rer medi­en­re­le­van­ter Unter­neh­men (z.B. Zei­tun­gen) vor­herr­schende Mei­nungs­macht erlangt.
mehrmehrmehr
© Landesmedienanstalt Saarland | Impressum