Inmitten harmloser Nachmittagsshows wird mit brutalen Szenen für den Abendkrimi geworben!

Kri­tik: „Ich fin­de es unsäg­lich, wenn inmit­ten von harm­lo­sen Nach­mit­tags­shows o.ä. in der Wer­be­pau­se die bru­ta­len Sze­nen in der Vor­schau zum Abend­kri­mi gezeigt wer­den. Ich schaue (…) mit mei­nen Kin­dern z.B. eine Quiz­show, dann kommt ein Wer­be­block mit Vor­schau für den Abend und da wer­den die bru­tals­ten Sze­nen gezeigt, um “Geschmack” auf den Abend­kri­mi zu erzeu­gen. So schnell kann ich gar nicht reagie­ren mit der Fern­be­die­nung, um das schnell weg zu schal­ten, damit mei­nem klei­nen und auch grö­ße­ren Kind sol­che Bil­der erspart blei­ben.“

Ant­wort: Auch bei der Plat­zie­rung von Trai­lern im Tages­pro­gramm kann es zu Pro­ble­men bzw. Ver­stö­ßen kom­men, wenn die­se ängs­ti­gend oder über­be­las­tend wir­ken. Die Kom­mis­si­on für Jugend­me­di­en­schutz (KJM) prüft regel­mä­ßig sol­che Fäl­le und stellt auch Ver­stö­ße fest. Z.B.: https://www.kjm-online.de/service/pressemitteilungen/meldung/news/folterszenen-im-tagesprogramm-kjm-stellt-verstoss-bei-trailer-der-krimiserie-gotham-fest/

© Landesmedienanstalt Saarland | Impressum