Ungewollt veröffentlicht – YouTube-Video zeigt Jugendlichen bei sexueller Handlung

18.02.2019

Aktuell wird über YouTube das Video eines 15-Jährigen verbreitet, der sich während einer Zugfahrt selbst befriedigt. Die Veröffentlichung geschah ohne seine Zustimmung. Kinder und Jugendliche sollten darauf hingewiesen werden, das Video weder anzufragen noch zu speichern, zu veröffentlichen oder weiterzuleiten. Nach § 184 c StGB können diese Handlungen den Straftatgestand der Verbreitung, des Erwerbs und Besitzes jugendpornografischer Schriften erfüllen.
Wenn Kinder und Jugendliche in den Besitz des Videos gelangen, sollten sie es umgehend von ihrem Smartphone entfernen. Zudem können die Meldefunktion von YouTube sowie das Meldeformular von jugendschutz.net genutzt werden, um eine Löschung anzuregen. Die Ermittlungsbehörden sind bereits über den Fall informiert.

© Landesmedienanstalt Saarland | Impressum